Frauen

Anna Bachmann

Kurzbiographie

Anna Bachmann, wurde 1998 in Düsseldorf geboren und wohnt inzwischen in Berlin. Auf der Bühne sammelte sie früh Erfahrung im Jungen Schauspielhaus Düsseldorf, spielte im Freien Forum Theater Düsseldorf und betrieb vier Jahre „Theatersport“ (Improvisationstheater). Mit 18 Jahren spielte sie ihre erste Hauptrolle in dem ARD-Fernsehfilm ICH GEHÖRE IHM. Mit VERLORENE, der 2018 auf der Berlinale Premiere feierte, stand sie das erste Mal in einer Hauptrolle für einen Kinofilm vor der Kamera. Es folgte eine Rolle in der ARD- Krimireihe WOLFSLAND und eine Episodenrolle bei DER LEHRER. Im Jahr 2019 wurde sie an der Schauspielschule Filmuniversität „Konrad Wolf“ in Babelsberg aufgenommen. 2021 stand sie nun für einen TATORT KÖLN und einen TATORT BREMEN unter der Regie von Oliver Hirschbiegel vor der Kamera. Außerdem spielte sie eine Hauptrolle in dem Kriegsdrama LOST TRANSPORT von Saskia Diesing. In ihrer Freizeit schwimmt, schreibt und reist sie gerne.


Geb. 1998
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau-grün
Größe 165 cm
Wohnort Berlin
Wohnmöglichkeiten auf Anfrage in Düsseldorf (1. WS), Mainz, Würzburg, Amsterdam

Sprachen Englisch (fließend, UA-Aufenthalt), Spanisch (GK), Französisch (GK)

Sport Schwimmen (früher Leistungssport), Karate (Verein), Joggen, Longboarden, Wellenreiten (GK)
Musik Gitarre (GK), Chor
Führerschein Klasse B

Ausbildung

2019-21 Schauspielstudium an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF